02065 61132

Weihnacht zur See

23. Dezember 2023

Bild von Pexels auf Pixabay

Weihnacht war es auf tosender See.
Haushohe Wellen an Luv und an Lee.
Am Ruder stand Jürgens Claus;
Sah bald auf den Kompaß und bald voraus.
Die eisernen Speichen lenkte er fest
Und führte verwegen
Durch Sturm und Regen
Das ächzende Schiff nach West-Nord-West.
Wuchtige Seen mit schäumender Gischt
Fegten das Deck,
Doch er wich nicht vom Fleck,
Er rührte sich nicht,
Ob auch vom Südwester übers Gesicht,
Ob von der Stirn in den struppigen Bart
Das salzige, eisige Wasser ihm rann. –
So etwas bleibt keinem Seemann erspart.
Jürgens Claus stand seinen Mann. – –
West-Nord-West lag an.
Und er sah auf den Kompaß vom Wetter umtost,
Wehrte behende dem tückischen Schwanken
Der kleinen Nadel. Doch in Gedanken
Flog er gen Ost-Süd-Ost;
Flog in ein fernes Fischerhaus.
Dort war er daheim, Jürgens Claus.
Es war ein armer,
Doch traulich warmer
Und freundlicher Raum.

Die Kuckucksuhr war eben verklungen.
Still malte der Feuerschein an den Wänden.
Im Lehnstuhl unter dem Weihnachtsbaum
Saß Mutter und hielt wie im Traum
In ihren alten, zitternden Händen
Den letzten Brief von ihrem Jungen. –
Er wußte, er war ja ihr einziges Glück. – –

„Was ist der Kurs?“ erklang es von oben.
„Recht West-Nord-West!“ gab Claus zurück.
Die eisernen Speichen lenkte er fest
Und führte voll Kraft und kühnem Mut
Das ächzende Schiff gen West-Nord-West.
Claus Jürgens stand seinen Mann.
War es wohl salzige Meeresflut,
Was heiß ihm über die Wangen rann?

Von Joachim Ringelnatz, erschienen 1910, Quelle: aphorismen.de

Der Verlust eines geliebten Menschen ist ein unabdingbarer Kurswechsel. Wir stehen es durch, wir halten es aus. Auch an Weihnachten.

Besonders in der Advents- und Weihnachtszeit denkt man über vergangene gemeinsame Traditionen und -abläufe nach – wie es war, als der geliebte Mensch noch da war. Diese Erinnerungen sind wichtig – zwar auch traurig – und es ist besonders schön und hilfreich, wenn man diese Traditionen oder Rituale an den Feiertagen beibehält oder auch “nur” darüber spricht. Somit werden schöne und wertvolle Erinnerungen erhalten.

Ihnen allen wünschen wir schöne Weihnachtstage, auch wenn es für viele von uns und Ihnen viel Kraft bedarf diese vielleicht allein durchstehen zu müssen.
Wir wünschen Ihnen, dass Sie Menschen um sich haben, mit denen Sie offen über Ihre Traurigkeit sprechen dürfen, die gemeinsam mit Ihnen die Trauer aushalten.
Wir wünschen Ihnen, dass Sie neben der Trauer auch schöne und besondere Momente während der Weihnachtstage erleben dürfen.

Ihr Team von
Bestattungen Menge

Kennen Sie den Podcast von Mechthild Schroeter-Rupieper „Todesmutig“? In dieser Folge geht es um Trauer in der Weihnachtszeit.

Wenn Sie das Gefühl haben, diese Zeit nicht durchstehen und aushalten zu können, bei der TelefonSeelsorge können Sie zu jeder Zeit jemanden erreichen (anonym).
Telefonnummer: 0800 1110111.
Mehr Informationen: www.telefonseelsorge.de

Natürlich sind wir auch an den Feiertagen im Notfall jederzeit telefonisch erreichbar.

Neuste Beiträge

Weitere Beiträge

Ausbildung zum Bestatter

Nahttechniken werden an Hühnerschenkeln und Schweinefüßen geübt. Wie jedes Jahr um diese Zeit, üben wir mit unseren Auszubildenden zur Bestattungsfachkraft für die praktischen Prüfungen Ende

Weiterlesen »

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Mail.

Kontakt

Bestattungen Menge

Buchenstraße 6
47228 Duisburg-Rheinhausen

T. 02065 61132

info@bestattungen-menge.de

Bestattungen Menge Filiale

Potmannstraße 1
47239 Duisburg-Rumeln-Kaldenhausen

T. 02151 1550787